Ärzte Zeitung, 05.10.2012

Gewählt

Chef der Merck KGaA neuer VCI-Präsident

ESSEN (eb). Karl-Ludwig Kley, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Darmstädter Merck KGaA, ist von der Mitgliederversammlung des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) in Essen zum neuen Präsidenten gewählt worden.

Seine Amtszeit läuft laut VCI bis Oktober 2014. Er trete die Nachfolge von Evonik-Chef Klaus Engel an.

Kley ist seit September im VCI-Präsidium tätig. 2008 übernahm er die Position des Schatzmeisters. Ab September 2010 fungierte er auch als Vizepräsident des Verbandes.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »