Ärzte Zeitung, 05.10.2012

Gewählt

Chef der Merck KGaA neuer VCI-Präsident

ESSEN (eb). Karl-Ludwig Kley, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Darmstädter Merck KGaA, ist von der Mitgliederversammlung des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) in Essen zum neuen Präsidenten gewählt worden.

Seine Amtszeit läuft laut VCI bis Oktober 2014. Er trete die Nachfolge von Evonik-Chef Klaus Engel an.

Kley ist seit September im VCI-Präsidium tätig. 2008 übernahm er die Position des Schatzmeisters. Ab September 2010 fungierte er auch als Vizepräsident des Verbandes.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Tuberkulose - tödlichste Infektionskrankheit

1,6 Millionen Menschen starben im vergangenen Jahr an Tuberkulose, berichtet die WHO. Damit bleibt TB die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. mehr »

Einige Frauen sind besonders dufte

Für Männer-Nasen riechen einige Frauen besser als andere. Das hängt mit der Fortpflanzung zusammen, berichten Forscher aus der Schweiz. mehr »