Ärzte Zeitung, 05.02.2014

Verlängert

Bayer forscht weitere fünf Jahre mit dem DKFZ

LEVERKUSEN/HEIDELBERG. Bayer Healthcare, die Pharmasparte der Bayer AG, hat ihre Zusammenarbeit mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) um weitere fünf Jahre verlängert.

In dieser Zeit wollen beide Partner bis zu 30 Millionen Euro investieren, um neue Ansatzpunkte für die Krebstherapie zu entwickeln.

Bayer und das DKFZ unterhalten bereits seit 2009 eine Forschungsallianz. Daraus resultierten 20 aktuell noch laufende Projekte, zwölf davon hätten "wichtige Meilensteine erreicht", heißt es in einer Mitteilung.

Drei Projekte seien von Bayer exklusiv einlizenziert worden. Und zwei Projekte seien schon soweit gediehen, dass man daran arbeite, Wirkstoffkandidaten für klinische Tests zu identifizieren. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

In Westeuropa sterben Deutsche am frühesten

Deutschland hat unter 22 westeuropäischen Ländern die niedrigste Lebenserwartung. Im weltweiten Vergleich gibt es noch immer drastische Unterschiede - von bis zu 40 Jahren. mehr »

Gemeinsam gegen Antibiotika-Resistenzen

Die Weltantibiotikawoche ist angelaufen: Während die WHO für mehr Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und Medizin wirbt, versucht ein Projekt von Ärzten und Kassen die Bürger für Resistenzen zu sensibilisieren. mehr »

Herzschutz-Effekt durch Fischöl-Kapseln

Die Supplementierung von Omega-3-Fettsäuren mittels spezieller Fischöl-Kapseln hat in der beim AHA-Kongress präsentierten REDUCE IT-Studie eine erstaunliche Wirkung entfaltet. Zu einem anderen Ergebnis kommt die Studie VITAL. mehr »