Ärzte Zeitung App, 17.09.2014

Boehringer

Keine betriebsbedingten Kündigungen

INGELHEIM. Boehringer Ingelheim denkt bei der Umsetzung seines kürzlich angekündigten Sparprogramms auch über den Abbau von Arbeitsplätzen nach.

"Es kann gut sein, dass mittelfristig Stellen betroffen sind", sagte Unternehmenssprecher Philipp Baum am Mittwoch.

Betriebsbedingte Kündigungen wolle man aber vermeiden. Die "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" berichtet, Boehringer plane, in Deutschland fast 1000 Stellen zu streichen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »