Ärzte Zeitung App, 06.11.2014

Basel

Bald produziert Roche Diagnostika auch in China

BASEL. Auch Roche folgt jetzt dem allgemeinen Pharma-Trend, in China eigene Produktionskapazitäten aufzubauen: In den kommenden drei Jahren will der Konzern 450 Millionen Franken (umgerechnet rund 373 Millionen Euro) in eine neue Anlage zur Diagnostika-Produktion investieren.

Der Standort im Suzhou-Industriepark nahe Shanghai solle zunächst nur Verpackungsaufträge bedienen, jedoch ab 2018 voll in Betrieb genommen werden, teilte Roche am Mittwoch mit.

Die Anlage werde sich auf die Herstellung von Tests für die Immundiagnostik sowie Chemikalien für klinische Labortests konzentrieren. In den nächsten Jahren würden in Suzhou rund 600 Arbeitsplätze entstehen. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (12586)
Organisationen
Roche (778)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder Zweite wartet bis zu drei Wochen auf den Facharzt

Die Ressource Arzt wird knapper – das spiegelt sich in den Wartezeiten wider. Und: Jungen wird die Work-Life-Balance wichtiger. Die Patienten haben dafür oft wenig Verständnis. mehr »

Welche Blutdruckmessung liefert die genaueste Risikovorhersage?

Was ist die zuverlässigste Methode der Blutdruckmessung, um das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse und Tod eines Patienten vorherzusagen? Zwei Messungen schnitten in einer aktuellen Studie am besten ab. mehr »

Mammografie-Screening kann sich auch bei Männern lohnen

Männer mit erhöhtem Brustkrebsrisiko profitieren ebenfalls von einer Mammografie-Reihenuntersuchung, wie eine Studie bestätigt. mehr »