Ärzte Zeitung, 25.11.2014

Neuer Verband

Diagnostiker bringen sich in Stellung

Die großen Labore haben einen neuen Verband gegründet, um sich gesundheitspolitisch mehr Gehör zu verschaffen.

BERLIN. In Berlin hat sich ein neuer Laborverband gegründet: Der Verein "Akkreditierte Labore in der Medizin (ALM)".

Dem Verein gehören nach eigener Auskunft 150 medizinische Labore an, bei denen 425 Fachärzte, über 300 Naturwissenschaftler sowie weitere 16.500 Mitarbeiter tätig sind. Sämtliche Mitgliedslabore seien "nach der höchsten Qualitätsnorm für medizinische Laboratorien DIN ISO EN 15189 akkreditiert".

Dem ALM gehe es "um die Förderung und Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen Patientenversorgung in Partnerschaft mit Haus- und Facharztpraxen sowie Kliniken", heißt es programmatisch. Darüber hinaus wolle man "sich proaktiv an gesundheitspolitischen Diskussionen beteiligen".

Gründungsmitglieder des Vereins sind große Laborgruppen wie Sonic Healthcare, Synlab, Amedes, LADR/Labor Kramer, das Institut für Medizinische Diagnostik Deutschland, Labor Berlin-Charité Vivantes sowie die Labdiagnostik GmbH. (www.alm-ev.de)

Unterdessen geht der Konzentrationsprozess in der Branche weiter: Synlab hat zu einem nicht genannten Preis die Interlab GmbH in München übernommen. Interlab erbringt weltweit Zentrallabor-Dienstleistungen für klinische Studien, die von Pharma- und Biotechunternehmen durchgeführt werden.

Beide Unternehmen würden wie bisher firmieren, teilte Synlab am Freitag mit. Aufgrund der bereits seit Jahren bestehenden Kooperation habe die Akquisition keine direkten Auswirkungen auf das Tagesgeschäft. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Künstliches Pankreas punktet im Alltag

Ein „closed loop“ aus sensorgestützter Glukosemessung und Insulinpumpe kann die Stoffwechseleinstellung bei Diabetes deutlich verbessern, zeigt eine US-Studie auf. mehr »

Kontroverse um Spahns Gesetz für besseren Masernschutz

Der Bundestag hat in erster Lesung das geplante Masernschutzgesetz debattiert. Die Opposition kritisiert, das Gesetz atme zu viel Zwang und Sanktion. mehr »

Tuberkulose bleibt die infektiöse Todesursache Nummer 1

Inzidenz und Mortalität der Tuberkulose gehen einem WHO-Report zufolge weltweit zurück. Die für 2020 angestrebten Ziele sind trotzdem außer Reichweite. mehr »