Ärzte Zeitung, 05.03.2015

Merck

300 Millionen Euro für die Mitarbeiter

DARMSTADT. Die Merck KGaA wird ihre Belegschaft mit der bis dato höchsten Ausschüttung an der guten Geschäftsentwicklung 2014 beteiligen. Insgesamt würden 300 Millionen Euro gezahlt.

Das seien etwa 40 Millionen Euro mehr als im Vorjahr, teilte das Dax-Unternehmen am Mittwoch mit.

Die Bonusanteile für tarifliche wie auch außertarifliche Mitarbeiter setzen sich laut Unternehmen zu 30 Prozent aus der Beteiligung am Unternehmenserfolg und zu 70 Prozent aus der individuellen Leistung zusammen.

Die nun angekündigte Gewinnbeteiligung soll im April ausgezahlt werden. Der Bonus betrage bei Tarifmitarbeitern in Deutschland "in der Regel mehr als ein halbes zusätzliches Gehalt". (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11095)
Hessen (702)
Organisationen
Merck (944)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »