Ärzte Zeitung, 19.06.2015

Aristo Pharma

Neuer Fertigungsbetrieb in Osterweddingen

MAGDEBURG. Der Berliner Generikahersteller Aristo hat in Osterweddingen bei Magdeburg seine neue Pharmaproduktion "Esparma Pharma Services" eröffnet.

Das Investitionsvolumen einschließlich weiterer bereits geplanter Ausbaustufen beträgt bis zu 40 Millionen Euro.

Der 2,2 Hektar große Betrieb, in dem Medikamente verpackt, gelagert und distribuiert werden, soll bis 2020 von jetzt zwei auf dann zehn Fertigungslinien wachsen.

Produziert wird nicht nur der eigene Bedarf, sondern auch im Auftrag für andere Unternehmen. - Aristo Pharma gehört zum Firmen-Portfolio der Santo-Holding, einer Beteiligungsgesellschaft der Familie Strüngmann, ehemals Eigentümer des Generikaunternehmens Hexal. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fischkuss bringt Angler fast um

Ein Hobbyfischer zieht eine kleine Seezunge aus dem Wasser. Kurz darauf steht sein Herz still – aber nicht vor lauter Anglerglück, wie Ärzte bald herausfinden. mehr »

Erste Beschwerden gegen Facebook und Google

Unmittelbar nach Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat der Verein "Noyb" erste Anzeigen gegen Google und Facebook wegen "Zwangszustimmungen" auf den Weg gebracht. mehr »

CRISPR/Cas-Methode - Zwischen Zauberwerk und Hexenkunst?

Die CRISPR/Cas-Methode könnte hohen therapeutischen Nutzen stiften. Sie lässt aber auch Allmachtsfantasien blühen. Der Ethikrat sieht dies skeptisch und fordert mehr Regulierung. mehr »