Ärzte Zeitung, 20.10.2015

USA

Boehringer erhält "Go" für Dabigatran-Antidot

INGELHEIM. Die US-Zulassungsbehörde FDA hat nach Angaben von Boehringer Ingelheim den spezifisch als Antidot des Gerinnungshemmers Dabigatran (Pradaxa®) wirkenden Antikörper Idarucizumab (Praxbind®) zugelassen. Idarucizumab war von der FDA im beschleunigten Verfahren begutachtet worden.

Für Europa liegt eine Zulassungsempfehlung bereits vor. Hier steht nun nur noch die offizielle Zulassung durch die EU-Kommission aus. - Die Praxbind®-Zulassung dürfte im US-Markt ein wichtiges Signal für die Sicherheit von Dabigatran setzen. Voriges Jahres hatte Boehringer dort einem millionenschweren Vergleich zugestimmt, um Sammelklagen wegen unerwünschter Wirkungen von Dabigatran beizulegen. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spermien auf Dope

Vielleicht sollten besser ältere als jüngere Männer kiffen: Cannabis scheint die Fruchtbarkeit zu mindern, aber vor Prostatakrebs zu schützen. mehr »

Mit Mikroben gegen Asthma

Künftige Asthma-Therapien könnten neben Antikörpern auch Mechanismen der körpereigenen Entzündungshemmung nutzen – oder Helicobacter pylori. mehr »

Ein Nigerianer und ein Serbe sichern die Versorgung im Norden

Lunden ist gelungen, woran andere Regionen scheitern: In einer kommunalen Eigeneinrichtung sichern zwei Ärzte ab Mai die Versorgung. mehr »