Ärzte Zeitung, 20.10.2015

USA

Boehringer erhält "Go" für Dabigatran-Antidot

INGELHEIM. Die US-Zulassungsbehörde FDA hat nach Angaben von Boehringer Ingelheim den spezifisch als Antidot des Gerinnungshemmers Dabigatran (Pradaxa®) wirkenden Antikörper Idarucizumab (Praxbind®) zugelassen. Idarucizumab war von der FDA im beschleunigten Verfahren begutachtet worden.

Für Europa liegt eine Zulassungsempfehlung bereits vor. Hier steht nun nur noch die offizielle Zulassung durch die EU-Kommission aus. - Die Praxbind®-Zulassung dürfte im US-Markt ein wichtiges Signal für die Sicherheit von Dabigatran setzen. Voriges Jahres hatte Boehringer dort einem millionenschweren Vergleich zugestimmt, um Sammelklagen wegen unerwünschter Wirkungen von Dabigatran beizulegen. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Europäische Impfwoche - Same procedure as last year!

Heute starten die Europäischen Impfwochen. Am Beispiel Masern werden beträchtliche Defizite in Deutschland deutlich - und dass es seit Jahren kaum Fortschritte gibt. mehr »

Blick ins Gehirn offenbart beste Therapie-Option

Einige Depressive sprechen besser auf Verhaltenstherapien an, andere auf Antidepressiva. Ein Blick ins Hirn per fMRT zeigt, welcher Ansatz den meisten Erfolg verspricht. mehr »

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen und Opposition weht scharfer Gegenwind. mehr »