Ärzte Zeitung, 04.04.2016

Leo Pharma

Derma-Deal in trockenen Tüchern

BALLERUP. Die im November vorigen Jahres bekanntgegebene Übernahme des weltweiten Dermatika-Geschäfts von Astellas durch Leo Pharma ist vertraglich abgeschlossen.

Wie der dänsche Hersteller am Freitag verlauten ließ, würden beide Unternehmen "eng zusammenarbeiten, um eine nahtlose Übernahme des Produktportfolios zu gewährleisten".

Leo ergänzt durch den Deal sein Derma-Portfolio um verschreibungspflichtige und freiverkäufliche Produkte wie etwa Protopic®, Alfason®, Deflatop® oder medizinischer Hautpflege unter dem Markendach Alfason®.

Laut Dr. Franz Peter Kesseler, Geschäftsführer der Leo Pharma GmbH in Neu-Isenburg, versorgt das Unternehmen in Deutschland "jährlich über zwei Millionen Patienten". (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11300)
Personen
Leo Pharma (53)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Bluttest erkennt acht Krebsformen gleichzeitig

Ein universeller Bluttest auf Krebs zur Früherkennung: Dieser Vision sind US-Forscher jetzt einen Schritt nähergekommen. mehr »