Ärzte Zeitung, 08.04.2016
 

Unternehmen

Google meldet Patent für Drohnen-Notrufsäule an

MOUNTAIN VIEW. Google will offenbar in die Notfallversorgung einsteigen. Am Dienstag meldete der Internetkonzern in den USA ein Patent für eine Drohnen-Notrufsäule an ("Request Apparatus for Delivery of medical Support implement by UAV"). Menschen in einer medizinischen Notsituation sollen per Knopfdruck beispielsweise Defibrillatoren, Inhalatoren oder Medikamente wie Insulin und Adrenalin anfordern können, die dann von einem unbemannten Fluggerät geliefert werden. Die Notrufsäule soll mit einem Display ausgerüstet sein, über das Anwender Unterstützung in erster Hilfe erhalten. Denkbar sei aber auch der Einbau einer Gegensprechanlage. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11189)
Organisationen
Google (352)
Wirkstoffe
Epinephrin (129)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »

Vorsorge für den Brexit – Ansturm auf das Aufenthalts-Zertifikat

Viele Gesundheitsfachkräfte aus EU-Ländern haben Großbritannien schon verlassen. Diejenigen, die bleiben wollen, versuchen nun, das "Settled-Status"-Zertifikat zu erlangen. mehr »