Ärzte Zeitung online, 27.01.2017

Migräne-Kandidat

Lilly holt sich Lasmiditan zurück

INDIANAPOLIS. Eli Lilly hat eine Übernahmevereinbarung mit dem in Cambridge, Massachusetts beheimateten Pharma-Start-up CoLucid Pharmaceuticals geschlossen. Lilly lässt sich den Zukauf 960 Millionen Dollar (894 Millionen Euro) kosten. Die Transaktion soll in bar über die Bühne gehen.

CoLucid wurde 2005 mit dem Ziel gegründet, den Wirkstoff Lasmiditan als Triptan-Alternative gegen Migräne zu entwickeln. Der 5-HT1F-Agonist wurde vor Jahren von Lilly selbst in Kooperation mit Synaptic Pharmaceuticals – 2003 von Lundbeck übernommen – entdeckt, aber später auslizenziert. Lasmiditan befindet sich aktuell in der klinischen Phase III. Voraussichtlich 2018 soll in den USA die Zulassung beantragt werden.

Zur Prävention von Migräne und Clusterkopfschmerz testet Lilly derzeit in eigener Regie auch einen CGRP-Antagonisten (Galcanezumab), ebenfalls in Phase III. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11855)
Krankheiten
Kopfschmerzen (1688)
Personen
Eli Lilly (133)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Stammzelltherapie stoppt aggressive MS

Je früher, desto wirksamer – auch bei der autologen Stammzelltransplantation: Die Aktivität der Multiplen Sklerose lässt sich wohl komplett unterbinden, wenn die Methode als First-line-Therapie eingesetzt wird. mehr »