Ärzte Zeitung online, 05.01.2018

Biopharmazie

Takeda will Tigenix übernehmen

OSAKA/LEUVEN. Der japanische Pharmakonzern Takeda will das auf chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen spezialisierte belgische Biopharmazieunternehmen Tigenix übernehmen, wie die beiden Firmen am Freitag mitteilten. Wie Takeda betont, will das Unternehmen mit der Übernahme seine Rolle im Bereich der Gastroenterologie ausbauen. Die Akquisition diene auch der Vertiefung der Zusammenarbeit beider Unternehmen, um Cx601 (Alofisel®, Darvadstrocel) zu entwickeln und zu vermarkten. Die europäische Zulassungsbehörde EMA hat bereits eine Zulassungsempfehlung für das neue Medikament zur Behandlung perianaler Fisteln bei Patienten mit Morbus Crohn gegeben. Der Kaufpreis für Tigenix belaufe sich auf rund 520 Millionen Euro, so Takeda. (maw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11540)
Krankheiten
Darmentzündungen (813)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schützt Blutdrucksenkung auch vor Demenz?

Bei medikamentöser antihypertensiver Therapie war in einer US-Studie das Demenzrisiko deutlich reduziert. Das könnte eine Hoffnung für Demenz-Patienten sein. mehr »

"Keine Angst, man schläft nicht in der Praxis!"

Zwei Mediziner mit eigener Praxis berichten Jungärzten offen von Licht und Schatten der Niederlassung. mehr »

Mit Herzschwäche auf Reisen - So geht's

Meer oder Berge? Auto oder Flugzeug? Solche Fragen stellen sich für herzinsuffiziente Patienten, wenn sie ihre Urlaubsreise planen. Ärzte sind dann als kompetenter Ratgeber gefragt. mehr »