Ärzte Zeitung online, 30.11.2018

Unternehmen

Novartis und Pfizer gemeinsam gegen NASH

BASEL. Etliche Pharmaunternehmen arbeiten derzeit an medikamentösen Optionen gegen nicht-alkoholische Fettleberentzündung (NASH).

So auch Novartis und Pfizer, die kürzlich eine Kooperation auf diesem Gebiet geschlossen haben. Danach kann Novartis seinen experimentellen Farnesoid-X-Rezeptor-Agonist „Tropifexor“ in Kombination mit mehreren Pfizer-Komponenten testen.

Dazu zählten etwa ein Acetyl-CoA-Carboxylase-Hemmer, ein Diacylglycerol-O-Acyltransferase-2-Inhibitor sowie ein Ketohexokinase-Inhibitor. Finanzielle Details der Allianz wurden nicht veröffentlicht.

Laut Novartis gibt es aktuell keine Medikamente, die gegen NASH zugelassen wären; 6,5 Prozent der Weltbevölkerung seien davon betroffen. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Gut eine halbe Milliarde Euro mehr Honorar

Ärzte und Krankenkassen haben ihre Honorarverhandlungen für 2020 abgeschlossen. Künftig werden Videosprechstunden besser vergütet. mehr »

Gnadenfrist bei Konnektoren-Pauschalen

KBV und Kassen haben sich geeinigt: Die Pauschale, die Arztpraxen für den Konnektor zum Anschluss an die Telematikinfrastruktur erhalten, wird erst zum nächsten Jahr abgesenkt. mehr »

Betriebskassen in roten Zahlen

Die vorläufigen Halbjahresdaten zur Finanzsituation der Betriebskrankenkassen und Innungskrankenkassen sind brisant. mehr »