Unternehmen

Novartis und Pfizer gemeinsam gegen NASH

Veröffentlicht: 30.11.2018, 12:40 Uhr

BASEL. Etliche Pharmaunternehmen arbeiten derzeit an medikamentösen Optionen gegen nicht-alkoholische Fettleberentzündung (NASH).

So auch Novartis und Pfizer, die kürzlich eine Kooperation auf diesem Gebiet geschlossen haben. Danach kann Novartis seinen experimentellen Farnesoid-X-Rezeptor-Agonist „Tropifexor“ in Kombination mit mehreren Pfizer-Komponenten testen.

Dazu zählten etwa ein Acetyl-CoA-Carboxylase-Hemmer, ein Diacylglycerol-O-Acyltransferase-2-Inhibitor sowie ein Ketohexokinase-Inhibitor. Finanzielle Details der Allianz wurden nicht veröffentlicht.

Laut Novartis gibt es aktuell keine Medikamente, die gegen NASH zugelassen wären; 6,5 Prozent der Weltbevölkerung seien davon betroffen. (cw)

Mehr zum Thema

Telematikinfrastruktur

TI-Störung: gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Unternehmen

Medac bespricht ab Juni Kabis Adalimumab

Gesundheitswirtschaft

Medtech-Unternehmen unter Zugzwang

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden