Ärzte Zeitung online, 16.04.2019

Wiederbelegungssperre

NRW-Pflege-Quote greift nicht immer

MÜNSTER. Kommunen in NRW dürfen gegen Pflegeheime, die zu wenige Einzelzimmer vorhalten, keine Wiederbelegungssperre verhängen. Das hat das Oberverwaltungsgericht Münster in zwei unanfechtbaren Beschlüssen entschieden (Az. 12 B 43/19 und 12 B 1435/18).

Das Wohn- und Teilhabegesetz des Landes sieht eine solche Sperre vor, wenn Heime die seit 1. August 2018 geltende Quote von mindestens 80 Prozent Einzelzimmer nicht erreichen. Die Maßnahme traf zwei Heime in Köln und Gütersloh, die mit 54 Prozent und 46 Prozent unter dem geforderten Quorum lagen, aber schon Umbau- und Neubaumaßnahmen eingeleitet hatten. Das Gericht gab den Beschwerden der Einrichtungen statt.

Die Richter begründeten das damit, dass die Heime „angesichts des finanziellen und organisatorischen Aufwands“ nicht genügend Zeit gehabt hätten, die 80 Prozent-Marke zu erreichen. Die Regelung sei zwar schon seit 2008 bekannt gewesen, hätte sich damals aber nur auf Neubauten und Umbau- sowie Modernisierungsmaßnahmen bezogen. Die Betreiber bestehender Pflegeeinrichtungen seien erst mit dem im Oktober 2014 in Kraft getretenen Gesetz in die Pflicht genommen worden. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

HPV-Infektion durch Oralsex wohl eher selten

Frauen mit zervikaler HPV-Infektion übertragen die Viren offenbar nur sehr selten auf ihre Mundschleimhäute oder die ihres Sexualpartners, so eine kleine Studie. mehr »

Staatliche Digitalprojekte dauern zu lange

Kanzleramtsminister Helge Braun wünscht mehr Tempo bei der Digitalisierung in Deutschland. Die KBV zeigt sich indes zuversichtlich, dass die TI-Anbindung bis Ende Juni für die meisten Arztpraxen klappt. mehr »

Dutzende Ärzte in USA angeklagt

32 Millionen Tabletten illegal verschrieben: Das werfen Ermittler 31 Ärzten in den USA vor. Ein Arzt soll Opioide für Sex verschrieben haben – ein anderer an Facebook-Freunde verteilt haben. mehr »