Ärzte Zeitung, 03.07.2008

KOMMENTAR

Desaster zum Quartalsbeginn

Von Hauke Gerlof

Die Probleme zum Start des neuen Quartals in den Vertragsarztpraxen waren programmiert. Es hat sich lange angebahnt, dass es knapp würde mit der Bekanntgabe der neuen Arztnummern. Der KV-Chef in Baden-Württemberg hat schon Anfang Mai prophezeit, dass die ungeliebten Nummern nicht rechtzeitig ausgeliefert werden könnten.

Die Dummen sind nun erstmal die Praxen, die viel mit Überweisungen arbeiten, weil die Arztnummern der Überweiser eingetragen werden müssen, die aber häufig noch nicht verfügbar sind. Die CD-ROM mit den Daten sind spät, noch gar nicht oder auch mit Fehlern ausgeliefert worden, und die Softwarehäuser, die diese Daten hätten integrieren können, sind teils ganz außen vor geblieben.

Hinzu kommt, dass mitten im Praxisalltag, bei einem Quartalswechsel von einem Montag zum Dienstag, viele Praxischefs nicht dazu gekommen sind, sich die neuen Abläufe in Ruhe im Voraus zu vergegenwärtigen und Einstellungen vor dem Wechsel schon vorzubereiten.

Es hätte vorhergesehen werden können, dass es unter diesen Umständen Probleme gibt - aber eine Übergangsfrist war nicht vorgesehen, eine Verschiebung der Neuerungen ließ sich nicht durchsetzen. Den Imageschaden mit Berichten in Publikumsmedien über Ärzte, die "nicht mehr überweisen können", haben nun alle im System. Die immer weiter gehende Regulierung der Kassenarzttätigkeit macht anfällig für solche Desaster zu Quartalswechseln.

Lesen Sie dazu auch:

 
Telefone bei den KVen stehen nicht still

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »