Ärzte Zeitung online, 18.04.2019

Hessen

Techniker stockt Mittel für Selbsthilfe auf

FRANKFURT/MAIN. Die Techniker Krankenkasse (TK) in Hessen hat ihr Budget für Selbsthilfe-Projekte für 2019 auf gut 209.000 Euro aufgestockt. Im vergangenen Jahr hat die Kasse 198.000 Euro an Selbsthilfe-Organisationen überwiesen.

Besonders Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen könnten von der technischen Entwicklung in der Medizin profitieren, meint TK-Landeschefin Dr. Barbara Voß.

Beispiele für solche digitalen Entwicklungen seien Sprachassistenten, die blinden Menschen unterwegs Informationen zukommen ließen, oder barrierefreie Webseiten, die es Behinderten erleichterten, sich zu informieren.

Die TK habe im vergangenen Jahr unter anderem das Online-Selbsthilfeportal webcare.plus der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen gefördert. (bar)

Topics
Schlagworte
Hessen (948)
Krankenkassen (18448)
Organisationen
TK (2618)
Personen
Barbara Voß (42)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Nicht mehr besEssen

Mit Essen gegen Essanfälle: Binge Eating-Patienten hilft ein Training, das sie per Expositionstherapie mit dem Verlangen konfrontiert. Der Erfolg ist vielversprechend. mehr »

26 priorisierte Empfehlungen für Hausärzte

Für Hausärzte gibt es seit dieser Woche eine neue Leitlinie: Sie soll vor „Über- und Unterversorgung“ schützen. Die Empfehlungen sind jedoch nicht neu. mehr »

Chronische Hepatitis B auf dem Vormarsch

Mehr als jeder zweite Hepatitis-B-Fall in Europa war 2017 eine chronische Infektion, berichtet die ECDC. Bei den akuten Fällen stechen drei Länder heraus. mehr »