BÄK soll eigene Rechtsabteilung prüfen

Veröffentlicht:

DRESDEN (bee). Nach dem Willen der Delegierten des Ärztetages soll die Bundesärztekammer die Einrichtung einer eigenen Rechtsabteilung prüfen. Bislang teilt sich die BÄK mit der KBV eine Rechtsabteilung. Dort arbeiten zwei Juristinnen ausschließlich für die Bundesärztekammer, wie BÄK-Präsident Professor Jörg-Dietrich Hoppe betonte. Er bezeichnete die Konstruktion als "über Jahre bewährt". Die Delegierten allerdings bewerteten die Zusammenarbeit als nicht mehr zeitgemäß und sehen unterschiedliche Interessen der BÄK und KBV zu den Themen Paragraf 116b oder der hausarztzentrierten Versorgung.

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nephrologe rät:

RAS-Blocker bei Hyperkaliämie möglichst nicht sofort absetzen

Lesetipps