Diabetes mellitus

ABI auch bei Neuropathie zur PAVK-Diagnose

Veröffentlicht:

LEIPZIG (Rö). Die diagnostische Wertigkeit des Knöchel-Arm-Indexes (ABI) für die Diagnose der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (PAVK) bleibt auch bei Typ-2-Diabetikern erhalten, die eine periphere oder kardiovaskuläre autonome Neuropathie entwickeln.

Dazu haben Dr. I. Eleftheradou und Kollegen von der Universität Athen 99 Typ-2-Diabetiker untersucht. Die Spezifität lag bei Diabetiker ohne und mit peripherer Polyneuropathie bei eins. Das gleiche gilt für Patienten ohne und mit kardiovaskulärer autonomer Neuropathie. Die Spezifität wird also nicht verändert.

Mehr zum Thema

GBA

Zweitmeinungs-Beschluss zum diabetischen Fuß vertagt

AOK Bayern

Ein Online-Coach für Typ-2-Diabetiker

Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
GLP-1-RA: mehr Dosierungen für mehr Therapiemöglichkeiten

Typ-2-Diabetes

GLP-1-RA: mehr Dosierungen für mehr Therapiemöglichkeiten

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Typ-2-Diabetes: neue G-BA-Nutzenbewertung für GLP-1-RA

Neuer G-BA-Beschluss

Typ-2-Diabetes: neue G-BA-Nutzenbewertung für GLP-1-RA

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Welche Patienten mit Vorerkrankungen sollten prioritär geimpft werden? Dazu gibt es Empfehlungen.

Stellungnahme

DGIM: Vorerkrankte früher gegen COVID-19 impfen!