Grippeindex KW 6/2021

ARE-Aktivität trotz Anstieg auf extrem niedrigem Niveau

Die Zahl der Arztkonsultationen wegen akuter Atemwegserkrankungen liegt sehr deutlich unter den Vorjahreswerten der gleichen Zeit.

Veröffentlicht:

Berlin. Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist in der Woche bis zum 14. Februar (6. KW) im Vergleich zur Vorwoche zwar bundesweit deutlich gestiegen. Die ARE-Rate liegt jedoch trotz des Anstiegs weiterhin unter den Werten der Vorsaisons auf einem extrem niedrigen Niveau. Das berichtet die AG Influenza (AGI) am Robert Koch-Institut (RKI).

Im Nationalen Referenzzentrum (NRZ) für Influenzaviren wurden in insgesamt 29 (20 Prozent) der 147 eingesandten Sentinelproben respiratorische Viren identifiziert, darunter 15 (10 Prozent) mit Rhinoviren, 11 (7 Prozent) mit SARS-CoV-2, und 4 (3 Prozent) mit humanen saisonalen Coronaviren. Influenzaviren wurden nicht nachgewiesen, so die AGI.

An dieser Stelle finden Sie Inhalte aus Datawrapper Um mit Inhalten aus Datawrapper zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir Ihre Zustimmung. Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte aus Sozialen Netzwerken und von anderen Anbietern angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Zum permanenten Aktivieren können Sie alle Targeting (3rd party)-Cookies hier aktivieren. Weitere Information dazu finden Sie hier.

Die Zahl der Arztkonsultationen wegen ARE liegt sehr deutlich unter den Vorjahreswerten der gleichen Zeit: Wurden im vergangenen Jahr in der 6. KW noch ca. 1800 ARE-Arztkonsultationen pro 100 000 Einwohner verzeichnet, lag dieser Wert jetzt bei 480. Auf die Bevölkerung in Deutschland bezogen entspricht das einer Gesamtzahl von 400 000 (2021) und ca. 1,5 Mio. (2020) ARE-Arztkonsultationen. (otc)

Weitere Informationen unter: http://influenza.rki.de

Mehr zum Thema

Impfung für Senioren

Verwirrung um neue STIKO-Empfehlung zur Grippe-Impfung

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Lungenkrebs und Mamma-Ca

Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin-C-Infusionen nützen COVID-19-Patienten

SARS-CoV-2 und COVID-19

Vitamin-C-Infusionen nützen COVID-19-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Leeres Klassenzimmer: Der Distanzunterricht und Ausnahmezustand macht Kindern psychisch und physisch zunehmend zu schaffen, mahnen Pädiater.

Folgen des Corona-Lockdowns

Kinderärzte: Schulen und Kitas umgehend öffnen!