Buchtipp

Aktuelle Therapiekonzepte bei Diabetes

Veröffentlicht: 02.09.2013, 12:00 Uhr

Die optimale Behandlung bei Diabetes erfordert eine individuelle Sichtweise auf die Bedürfnisse der Patienten und multimodale Ansätze. Ärzte, Diabetesberater und Diabetesassistenten müssen dafür die Kompetenzen entwickeln, Betroffene dort abzuholen, wo sie im Leben stehen.

Hilfestellung bietet das erfolgreiche "Diabetes-Handbuch" für Arztpraxis und Klinik, das Ende September in der 7. Auflage erscheint.

Darin sind neue Therapiekonzepte berücksichtigt ebenso wie neue Richtwerte, Studien und Leitlinien. Zusatzinhalte finden sich im Internet: zum Beispiel Vorlagen / Checklisten für das Diabetes-Team, Informationsunterlagen für Patienten sowie Anleitungen zur Optimierung der Arbeitsabläufe.

Hien, P. et al.: Diabetes-Handbuch, 7. Aufl., 2013; 285 S. 19 Abb. in Farbe; eBook; Softcover; 34,99 Euro, ISBN 978-3-642-34943-0

Mehr zum Thema

Kohortenstudie

Welches Antidiabetikum schützt das Herz am besten?

Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
Umstellung auf GLP-1-RA – Welche Rolle spielt der Hausarzt?

Erfahrungen aus der Praxis

Umstellung auf GLP-1-RA – Welche Rolle spielt der Hausarzt?

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Was kann ein GLP-1-RA?

Start in die Injektionstherapie

Was kann ein GLP-1-RA?

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Studienlage im Überblick

GLP-1-RA für Erstverordner

Studienlage im Überblick

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bevölkerung unter der Lupe: Den höchsten Anteil an Herzerkranken gibt es weiterhin in den neuen Bundesländern.

Ischämische Herzerkrankung

Wo es besonders viele Herzkranke gibt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden