Neuro-psychiatrische Krankheiten

Ataxie-Forschung erhält erneut Förderpreis

Veröffentlicht: 06.06.2011, 10:09 Uhr

STUTTGART (eb). Einen mit 5000 Euro dotierten Preis hat die Deutsche Heredo-Ataxie-Gesellschaft ausgelobt.

Ausgezeichnet werden Leistungen aus allen wissenschaftlichen Gebieten, die dazu beitragen, das Wissen über Heredo-Ataxie zu mehren, teilt die Gesellschaft mit. Das kann geschehen durch Arbeiten auf dem medizinischen Gebiet oder im psychosozialen Bereich.

Nicht nur Ärzte sind angesprochen, sondern auch Psychologen, Sozialpädagogen, Krankengymnasten, Logopäden und andere. Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2011.

www.ataxie.de

Mehr zum Thema

Querschnittstudie

Wer oft Marihuana raucht, bringt Herz und Hirn in Gefahr

Medizinerausbildung

Aufruf zum Dialog über Raucherentwöhnung

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Einen neuen Blick auf die Infektionszahlen fordert eine Gruppe von Experten.

COVID-19

Experten wollen weg von 7-Tage-Inzidenz

Der für den Impfstoff genutzte Virus-Vektor: Er basiert auf einem abgeschwächten Schimpansen-Adenovirus, das nach der Impfung die Oberflächen-Spike-Proteine von SARS-CoV-2 präsentiert.

SARS-CoV-2-Impfstoff

Vektor-basierte Corona-Vakzine mit 70 Prozent Wirksamkeit