Magen-Darmkrankheiten

Ausgeschrieben: Preis der Paul-Martini-Stiftung

Veröffentlicht:

BERLIN (eb). Noch bis zum 30. Dezember sind Bewerbungen für den Paul-Martini-Preis International 2011 möglich. Der Preis ist mit 25 000 Euro dotiert und wird von der Paul-Martini-Stiftung beim Internistenkongress in Wiesbaden verliehen.

Mit dem Preis werden hervorragende Forschungsleistungen in der Klinischen Pharmakologie ausgezeichnet, etwa im Bereich neuer Arzneianwendungen, optimierter Therapieschemata oder neuer Zielstrukturen. Arbeiten können in deutsch oder englisch eingereicht werden.

info@paul-martini-stiftung.de

Mehr zum Thema

Fibrosierende Cholangiopathien

Bezafibrat hilft gegen cholestatischen Juckreiz

Darmkrebsmonat März

Die Wucht der Vorsorge-Koloskopie

Künstliche Intelligenz

DEEP LIVER unterstützt Hepatologen

Das könnte Sie auch interessieren
Hochrisikopatienten richtig antikoagulieren

COVID-19 & Thrombose

Hochrisikopatienten richtig antikoagulieren

Anzeige
Management tumorassoziierter VTE

CME-Fortbildung

Management tumorassoziierter VTE

Anzeige
CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Empfehlungen

CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Anzeige
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ein Mann erhält in einer Arztpraxis im brandenburgischen Senftenberg am Mittwoch eine Corona-Impfung mit dem Impstoff von AstraZeneca.

Impfverordnung

So ist das Corona-Impfen in den Arztpraxen geplant

Hilfe zur Selbsthilfe: Der richtige Umgang mit dem Adrenalin-Autoinjektor muss immer wieder trainiert werden.

S2k-Leitlinie aktualisiert

Anaphylaxie: Was in das Notfallset gehört