Depressionen

Bald startet Pilotprojekt mit Chat zu Depressionen

Veröffentlicht:

MÜNSTER (eb). In einem Pilotprojekt des Deutschen Bündnis gegen Depressionen aus Münster bieten Experten des Universitätsklinikums Münster und der Universität Münster am 2. Dezember einen Online-Chat an.

Das Besondere: Zwei Psychologen und zwei Psychiater sind permanent im Chat erkennbar, moderieren und beantworten Fragen. Um das Angebot nutzen zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Vorgestellt wird es am 29. November um 14 Uhr in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Uni.

www.buendnisgegendepression.de

Mehr zum Thema

40 Prozent mehr Anfragen

Corona in den Psychotherapeuten-Praxen angekommen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Gleichstellung in der Medizin – was den Weg blockiert

Weltfrauentag

Gleichstellung in der Medizin – was den Weg blockiert

Sind die Bilder qualitativ in Ordnung? Das ist unter anderem eine Frage für die zuständige Ärztliche Stelle in puncto Qualitätssicherung.

Qualitätssicherung

Bundesregierung dreht beim Strahlenschutz nach

Eine Pharmazeutisch Technische Assistentin kontrolliert in einer Apotheke die Anzeige eines Corona-Schnelltests.

Kritik von Ärzteverbänden

Kostenlose Corona-Testung – Start mit Hindernissen