Augenkrankheiten

Blind nach Avastintherapie

NEW YORK (eb). Bei mindestens 16 Menschen in den USA traten nach Avastintherapie gegen feuchte Makuladegeneration schwere Augen-Infektionen auf, ein Teil der Patienten ist sogar erblindet, berichtet die "New York Times".

Veröffentlicht:

Nach einem Bericht der US-Arzneibehörde FDA, gab es allein in drei Kliniken in Miami mindestens zwölf Betroffene mit schweren Augenentzündungen.

Als Ursache werden Bakterien in ausgeeinzelten Dosen der nicht bei der Augenkrankheit zugelassenen Arznei vermutet.

Mehr zum Thema

Grauer Star

Lasergestützte Katarakt-Op ist vor allem eines: Teuer

Krebs, Rheuma, Augen und Co

Uniklinik Mannheim punktet bei Selbsthilfe

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Der neue und der alte Minister: Karl Lauterbach (li.) und Jens Spahn (Mitte) bei der Amtsübergabe im Bundesgesundheitsministerium am Mittwoch.

© Thomas Ecke / BMG

Amtsübergabe

Gesundheitsminister Lauterbach skizziert erste Gesundheitspläne

Wie gut schützen die verfügbaren Impfstoffe vor der Omikron-Variante?

© alphaspirit / stock.adobe.com

Corona-Vakzine

Impfschutz: Gegen Omikron braucht es deutlich höhere Antikörperspiegel