"Tag des weißen Stocks"

Blinde starten die Aktion "Bitte Weg frei!"

Veröffentlicht:

BERLIN. Am 15. Oktober findet zum 50. Mal der internationale "Tag des weißen Stocks" statt. Zum Jubiläum weisen blinde und sehbehinderte Menschen auf die Bodenleitsysteme hin, die mit dem Stock ertastet werden und im öffentlichen Raum zur Orientierung dienen.

Im Boden verlegte Platten mit Noppen und Rippen leiten, warnen und stoppen. Zum Beispiel zeigen in Reihe verlegte Platten mit Rippen - Leitstreifen - eine sichere Strecke an, etwa auf Bahnsteigen, natürlich mit ausreichendem Abstand von der Bahnsteigkante.

Wer mit seinem Gepäck die Leitstreifen blockiert, zwingt Sehbehinderte zu eventuell gefährlichen Umwegen. Daher verteilen die Selbsthilfeorganisationen am 15. Oktober bundesweit Aktionspostkarten mit Informationen.

Parallel finden an zehn Bahnhöfen Aktionen statt. Hier haben Sehende Gelegenheit, mit Langstock einen Leitstreifen zu nutzen. An Infotischen stehen Vertreter der Selbsthilfeorganisationen für Gespräche bereit.

Die Aktion "Bitte Weg frei!" wird vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband mit dem Deutschen Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf organisiert und von der Deutschen Bahn AG unterstützt.

"Für blinde und sehbehinderte Menschen ist die Deutsche Bahn ein sehr wichtiger Verkehrsträger", erklärt Ellen Engel-Kuhn, Leiterin Kontaktstelle für Behindertenangelegenheiten bei der DB. Zirka 4120 Bahnsteige (45 Prozent) der DB sind bisher nach Angaben des Unternehmens mit einem taktilen Leitsystem aus Bodenindikatoren ausgestattet. (eb)

Mehr zum Thema

Neues Verfahren entwickelt

Kontaktloser Einsatz von Hornhauttransplantaten

Ophthalmologen-Kongress

Augeninnendruckkontrolle per Chip

Ophthalmologen-Kongress

Transplantierte Stammzellen regenerieren Hornhautepithel

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Zeitgenössischer Kupferstich von William T. G. Morton und Kollegen im Massachusetts General Hospital in Boston. Mittels eines Glaskolbens führte Morton die Äthernarkose vor.

© akg-images / picture-alliance

175 Jahre Anästhesie

Triumph über den Schmerz

Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit