Depressionen

Depressionen so herzschädlich wie Rauchen

Veröffentlicht: 17.04.2007, 08:00 Uhr

MANNHEIM (dpa). Depressive Patienten haben ein ähnlich hohes Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen wie Raucher. Darauf hat Dr. Florian Lederbogen aus Mannheim auf der Kardiologie-Tagung in Mannheim hingewiesen.

Eine Erklärung: Depressive bewegten sich weniger und hätten eher Übergewicht als Nicht-Depressive, so Lederbogen. Unabhängig davon gebe es aber auch genetische Faktoren, die das Risiko für KHK und Schlaganfall bei Depressiven erhöhen.

Mehr zum Thema

Mögliche Alternative zur EKT

Vertreibt Magnetkrampftherapie Suizidgedanken?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Dr. Matthias Jöllenbeck pfeift in der nun beginnenden Saison auch erstmals Spiele der Bundesliga.

Dr. Matthias Jöllenbeck

Bundesliga-Schiedsrichter im Arztkittel

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden