Herz-Gefäßkrankheiten

Der Kreislauf - im Weltraum und im Bett

WITTEN/HERDECKE (eb). Was mit dem Kreislauf unter der Schwerkraft von Mars oder Mond passiert, untersuchen Ärzte der Uni Witten/Herdecke.

Veröffentlicht:

Die Chance dazu bot die erste europäische Parabelflugkampagne mit partieller Schwerkraft in einem Airbus. Während der Mars-, Mond- und Schwerelosigkeitsparabeln machten sechs Probanden, mit Elektroden und Blutdruckmessgeräten bestückt, Aufstehversuche.

Die Studie soll helfen, Gefahren für Astronauten zu erkennen und Maßnahmen für bettlägerige Patienten zu entwickeln, bei denen der Kreislauf oft wie bei langer Schwerelosigkeit geschwächt ist.

Mehr zum Thema

Grenzen des CAC-Scores

Null Kalk heißt nicht null KHK-Risiko

Forschung an der Uni Marburg

Mikroplastik: Risikofaktor für Gefäßerkrankungen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Coronakrise hat den Pflegekräften an der Charité zugesetzt. Um sie zu unterstützen, gehören inzwischen zehn Psychologen zum Team. Sorgen können dadurch unkompliziert in den Pausen angesprochen werden.

© Alexander Raths / stock.adobe.com

Supervision an der Kaffeetasse

Wie die Charité ihren COVID-Kräften Beistand leistet

Diagnose Krebs

© Marco2811 / stock.adobe.com

Regionale Prävalenz

So häufig kommt Krebs in den einzelnen Städten und Landkreisen vor