Skelett- & Weichteilkrankheiten

Der Oberschenkelhalsfraktur folgt oft ein Notfall

MÜNCHEN (BS). Einer von fünf Patienten landet im Jahr nach einer Oberschenkelhalsfraktur erneut in einer Notfallambulanz, nicht selten aus vermeidbarer Ursache.

Veröffentlicht:

Eine britische Studie hatte ergeben: Von 1108 Patienten mit gebrochenem Schenkelhals suchten im Folgejahr 234 Patienten (21 Prozent) insgesamt 368 Mal eine Notfallambulanz auf, 77 Prozent mussten erneut stationär aufgenommen werden.

Die häufigsten Ursachen waren Frakturen (21 Prozent), und zwar zu 35 Prozent in der kontralateralen Hüfte, Stürze (20 Prozent) und Infektionen (16 Prozent), besonders Pneumonien, Harnwegsinfekte und Sepsis (Der Hausarzt 2012; 5: 40).

Quelle: www.springermedizin.de

Mehr zum Thema

US-Analyse

So werden Amputate richtig aufbewahrt

Sarkopenie

Alt ja, aber schwach muss nicht sein

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Unzufrieden mit der Vermittlung von Terminen für Arztpraxen: vdek-Vorstandsvorsitzende Ulrike Elsner.

© Yantra / stock.adobe.com

Lange Wartezeiten kritisiert

Ersatzkassen fordern mehr Sprechstundenzeiten in Facharztpraxen