Nierenkrebs

Erfolg in Studien mit therapeutischer Vakzine

TÜBINGEN (eb). Wissenschaftler der Universität Tübingen und der Tübinger Firma immatics biotechnologies haben die Ergebnisse zweier klinischer Studien mit dem Nierenkrebsimpfstoff IMA901 publiziert.

Veröffentlicht: 22.10.2012, 09:00 Uhr

Der therapeutische Impfstoff besteht aus 10 synthetischen tumor-assoziierten Peptiden, die körpereigene Killer-T-Zellen gegen den Tumor aktivieren (Nature Medicine 2012, online 29. Juli).

Hiermit kann das Leben mehr verlängert werden als mit den neuesten Chemotherapien - bei nur geringen Nebenwirkungen, teilt die Uni mit.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden