Vogelgrippe

Erstmals H5N1 in Geflügelbetrieb in Deutschland

Veröffentlicht: 06.04.2006, 08:00 Uhr

DRESDEN (dpa). Erstmals ist in Deutschland in einem Geflügelzuchtbetrieb das Vogelgrippevirus H5N1 nachgewiesen worden. Das haben das sächsische Sozialministerium und das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) auf der Insel Riems bestätigt.

Im nationalen Referenzlabor des FLI war bereits am Dienstagabend in Proben aus dem betroffenen Geflügelbetrieb nachgewiesen worden, daß es sich um Viren des H5-Stammes handelt.

Der Krisenstab der sächsischen Staatsregierung hat seine Arbeit aufgenommen. Schutzzonen in drei und zehn Kilometer um den Betrieb sind eingerichtet. Gestern nachmittag wurde mit der Keulung der Tiere begonnen. Es wird voraussichtlich zwei Tage dauern, um die etwa 16 000 Tiere zu töten.

Der Bauernverband rechnet nicht mit einer flächendeckenden Ausbreitung der Vogelgrippe bei Nutzgeflügel in Deutschland.

Lesen Sie dazu auch: Erstmals H5N1 bei Nutzgeflügel in Deutschland nachgewiesen Werden Katzen als H5N1-Überträger unterschätzt?

Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Machen oder nicht? Am Donnerstag diskutierte der Deutsche Ethikrat über das „Recht auf Selbsttötung.

Debatte im Ethikrat

Was heißt eigentlich „freies Sterben“?

Die Zeit läuft: Den Krankenhäusern stehen bald selbst einige größere Operationen bevor.

Ambulant vor stationär?

So sieht die Zukunft der Krankenhäuser aus