Colitis ulcerosa

Fäkaler Mikrobiota-Transfer Option bei Colitis ulcerosa?

Veröffentlicht: 23.06.2016, 11:16 Uhr

BERLIN. Erste Studienergebnisse deuten darauf hin, dass Darmbakterien aus dem Stuhl von gesunden Spendern eine therapeutische Option für Menschen mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) bieten könnten.

Das berichtet die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) in einer Mitteilung.

Bei der Therapie werden den Patienten die fäkalen Bakterien der Spender übertragen. Ziel müsse es sein, diejenigen Darmbakterien zu identifizieren, die potenziell "gut" sind, so die DGVS.

Der fäkale Mikrobiota-Transfer (FMT) werde etwa als Option gegen Colitis ulcerosa untersucht. Zu klären ist unter anderem, wie oft die Behandlung wiederholt werden muss. (eb)

Mehr zum Thema

Fisteln bei Morbus Crohn

Stammzellen gegen perianale Fisteln

Darmflora

Schub fürs Immunsystem per Muttermilch

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen