Neuro-psychiatrische Krankheiten

Finanzspritze an Stiftung für Seelische Gesundheit

Veröffentlicht: 28.11.2008, 05:00 Uhr

Die Stiftung für Seelische Gesundheit hat 410 000 Euro erhalten. Das Deutsche Institut für rationale Medizin hat damit sein Vermögen an die Stiftung für Seelische Gesundheit vererbt.

Die Übergabe fand beim Kongress statt. Mit den zusätzlichen Finanzmitteln soll die Stiftung für Seelische Gesundheit in die Lage versetzt werden, mit verstärkten Aktivitäten besonders zur Entstigmatisierung psychischer Krankheiten beizutragen. Dadurch sollen Hürden abgebaut werden, die eine sachgerechte Behandlung behindern, begründerte Professor Jürgen Fritze vom PKV-Verband die Übergabe. (eb)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden