KOMMENTAR

Fitt statt fett mit wenig Aufwand

Von Thomas Müller Veröffentlicht: 11.05.2007, 08:00 Uhr

In der aktuellen Diskussion um die immer dicker werdenden Deutschen mangelt es nicht an Extrem-Positionen: Ernährungsexperten wie Udo Pollmer halten alle Mühe, Dicke vom Schlemmen abzuhalten, für vergebens und Übergewicht für ein psychisches Problem.

Andere, etwa Gesundheitsministerin Ulla Schmidt, wollen am liebsten Kindern in einem extra Schulfach eintrichtern, wie sie sich ernähren sollen, damit die Deutschen künftig nicht mehr die Rangliste der dicksten Europäer anführen.

Man kann Menschen aber auch mit weniger drastischen Methoden fitt statt fett machen. Hinweise darauf liefert eine finnische Studie mit Übergewichtigen, die bereits eine gestörte Glukosetoleranz hatten. Mit einer kurzen Schulung und regelmäßigen Infos über Bewegung und Ernährung ließ sich die Diabetes-Inzidenz fast halbieren - verglichen mit einer Gruppe ohne solche Instruktionen.

Das spricht zumindest dafür, dass man mit einem vertretbaren pädagogischen Aufwand einiges erreichen kann. Und dazu muss man nicht Kinder mit einem zusätzlichen Unterrichtsfach quälen, es reicht vermutlich schon, wenn man das Thema Ernährung regelmäßig im Biologie-Unterricht aufgreift.

Lesen Sie dazu auch: Länder lehnen Unterrichtsfach Ernährung ab

Mehr zum Thema

Gentest NutriGenTM

Ernährungskonzept auf Maß

Ernährung

Zucker in Baby- und Kindertees wird verboten

Deutschland

Negativtrend bei der Jodversorgung

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Prominente warnen vor Entwertung des Lebens alter Menschen

Ruf nach „moralischer Revolte“

Prominente warnen vor Entwertung des Lebens alter Menschen

Cabotegravir: Potenzial zur PrEP-Spritze?

HIV-Infektion

Cabotegravir: Potenzial zur PrEP-Spritze?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden