Magen-Darminfekte

Gefährliches Coli-Bakterium erhöht Risiko für Herz und Nieren

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (eis). Nach schwerem Infekt mit E. coli O157 ist das Risiko für Herzkrankheiten deutlich erhöht. Das melden kanadische Forscher, die die Krankengeschichte von 2000 Betroffenen analysiert haben (BMJ 2010; 342 c6020).

Die Menschen hatten sich vor zehn Jahren durch verunreinigtes Trinkwasser infiziert. Bei den Patienten mit schwerer Gastroenteritis war im Vergleich zu den weniger Betroffenen die Rate von Nierenleiden verdreifacht; sie hatten zudem doppelt so viele Herzinfarkte. Empfohlen werden jährliche Blutdruck-Checks nach schwerer O157-Infektion.

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Lungenkrebs und Mamma-Ca

Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin-C-Infusionen nützen COVID-19-Patienten

SARS-CoV-2 und COVID-19

Vitamin-C-Infusionen nützen COVID-19-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ein Gesetz soll Ärzte großzügiger für entgangene Leistungen durch die Corona-Pandemie entschädigen.

Ausgleichszahlungen für Ärzte

Gesundheitsausschuss spannt Corona-Schutzschirm weiter auf