Radikalenfänger

Gefäßschäden durch Lärm: Hilft Vitamin C?

Veröffentlicht:

MAINZ. Wissenschaftlern um Professor Thomas Münzel von der Universitätsmedizin Mainz ist es gelungen, ein Tiermodell zu entwickeln, um die Auswirkungen von Lärm auf die Gefäßfunktion zu untersuchen (wir berichteten). Im Vordergrund des Gefäßschadens, ausgelöst durch Fluglärm, stand eine ausgeprägte Bildung freier Radikale.

Auf Basis dieser Erkenntnisse wollen Forscher nun untersuchen, ob sich die durch Lärm hervorgerufene Gefäßfunktionsstörung durch die gleichzeitige Gabe von Radikalenfängern wie Vitamin C oder E positiv beeinflussen lässt, teilt die Unimedizin Mainz mit. Das Projekt sei auf einen Zeitrahmen von einem Jahr festgelegt und werde von der Mainzer Wissenschaftsstiftung mit 10.000 Euro gefördert. (eb)

Mehr zum Thema

Britische Registeranalyse

Bessere Prognose bei seltener als bei üblicher Nierenerkrankung

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Niedrigschwelliger Zugang zu Impfungen

Schweden: Willkommen im Impfladen

Autophage Aktivität

Idiopathische pulmonale Fibrose: Neue Aufgabe für Ezetimib?

Lesetipps
Frau mit Neugeborenem

© IdeaBug, Inc. / stock.adobe.com

Fäkaler Mikrobiom-Transplantation als Option

Wie und wo Kinder geboren werden hat einen Effekt auf ihr Mikrobiom