HIV / Aids

Gesetzliche Evaluation zur PrEP von RKI und Partnern

Veröffentlicht: 30.11.2019, 15:36 Uhr

Berlin.  Die vom Gesetzgeber verordnete Evaluation der Auswirkungen der HIV-Präexpositionsprophylaxe (PrEP) auf das Infektionsgeschehen und auf andere sexuell übertragbare Infektionen wird vom Robert Koch Institut geleitet werden. Außerdem werden unter anderem die Deutsche Arbeitsgemeinschaft niedergelassener Ärzte in der Versorgung HIV-Infizierter (dagnä), die Universität Duisburg Essen sowie das Institut für HIV-Forschung am Universitätsklinikum Bonn beteiligt sein. Der Evaluationszeitraum ist Januar bis Dezember 2020, die Ergebnisse werden 2021 erwartet. (mmr)

Mehr zum Thema

PrEP-Voraussetzungen

Beratung nur mit Genehmigung

Manuskript aufgetaucht

Crispr-Babys: Experten zweifeln

HIV-Exposition

PEP statt Panik!

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Flughafen-Malaria am Frankfurter Airport

Zwei erkrankte Männer

Flughafen-Malaria am Frankfurter Airport

Triage mit Stempel und roter Mütze

Mit den German Doctors in Indien

Triage mit Stempel und roter Mütze

Rotationskonzept der anderen Art

Weiterbildung

Rotationskonzept der anderen Art

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden