Rückenschmerzen

Gesunder Rücken ist am 15. März Thema

MARBURG (Rö). Mehr als 1500 Aktionspartner unterstützen am 15. März den bundesweiten Tag der Rückengesundheit. Unter dem Motto "Den Rücken neu entdecken!" ruft das Deutsche Grüne Kreuz e. V. (DGK) auf, die Möglichkeiten für einen gesunden Rücken zu nutzen.

Veröffentlicht:

Die Partner des Gesundheitstages - Ärzte, Apotheken, Gesundheitsämter, Krankengymnasten, Rückenschulen, Vereine und Betriebe - helfen dabei mit Beratung und vielfältigen Aktionen zum Mitmachen.

"Der erfolgreichste Weg, Rückenschmerzen zu verhindern oder schnell wieder loszuwerden, ist, aktiv zu sein", erinnert Carsten Löwenkamp von der Konföderation der deutschen Rückenschulen (KddR). In den Kursen der Rückenschule lernen die Teilnehmer, ungünstige Bewegungen selbst zu korrigieren. Außerdem werden verhaltenstherapeutische Ansätze zum Umgang mit Schmerzen vermittelt. Auch Methoden zum Stressabbau gehören dazu, um Muskelverspannungen vorzubeugen.

Über 1500 Partner tragen die Aktion.

"Bei akuten Beschwerden ist es unter Umständen sinnvoll, außer einem Schmerzmittel ein Muskel-entspannendes Mittel anzuwenden", sagt Dr. Martin Gessler, Schmerztherapeut in München. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Medikation gut verträglich ist, nicht müde macht und kein Suchtpotenzial hat, rät der Spezialist. Geeignet sei zum Beispiel Methocarbamol. Es hemme im Rückenmark die Weiterleitung der Schmerzimpulse und mache nicht müde. Das Allgemeinbefinden werde nicht beeinflusst.

Sind konservative Therapien ausgeschöpft, kann die Rückenmarkstimulation eine Alternative sein. Dabei wird dem Schmerzreiz mit einem Schmerzschrittmacher ein elektrischer Impuls entgegengesetzt. Ein angenehmes Kribbeln verhindert die Schmerzwahrnehmung.

Welche Partner an dem bundesweiten Gesundheitstag mitmachen, erfährt man unter: www.forum-schmerz.de oder telefonisch: 0 64 21/29 31 25. Weitere Infos über Rückenschmerzen und kostenlose Broschüren gibt es ebenfalls auf dieser Internetseite.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
3D-Illustration embryonaler Stammzellen. In den Versuchen wurden „hEPSC“-Stammzellen eingesetzt.

Ethisch umstritten

Mensch-Affe-Chimäre im Labor gezüchtet