AIDS / HIV

HIV-Schutz: US-Teenager sorgloser beim Sex

Veröffentlicht:

Der Kampf gegen die HIV-Epidemie zeigt weltweit erste Erfolge: weniger Neuinfektionen und weniger Todesfälle. Aber es gibt auch Rückschläge - etwa in der Prävention.

WASHINGTON (dpa). Amerikanische Jugendliche sind beim Schutz gegen Aids sorgloser geworden: Vier von zehn US-Schülern benutzen kein Kondom beim Sex, wie Wissenschaftler des US-Zentrums für Infektionskontrolle (CDC) herausfanden.

Die Zahl derer, die ein Kondom benutzten, sank der am Dienstag veröffentlichten Studie zufolge von 63 Prozent im Jahr 2003 auf 60 Prozent 2011.

"Außerdem sagen weniger Jugendliche, dass sie Aids als schwerwiegendes Gesundheitsproblem sehen", erklärte Dr. Kevin Fenton vom CDC bei einer Pressekonferenz während der Welt-Aids-Konferenz in Washington.

Jedes Jahr infizieren sich in den USA rund 50.000 Menschen mit HIV, etwa vier von zehn davon sind jünger als 30 Jahre. "Wir müssen neue Anstrengungen unternehmen, um zu zeigen, wie wichtig der Schutz ist", sagte Fenton.

In Deutschland benutzten laut Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) rund 75 Prozent der Jugendlichen beim ersten Sex ein Kondom.

"Das normale Kondom für Männer ist immer noch das beste Instrument, das wir im Kampf gegen Aids haben", mahnte Oliver Moldenhauer von der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen.

"Eine HIV-Infektion ist weiter lebenslang und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden."

Mehr zum Thema

Rückblick auf 2021

vfa-Bilanz: 46 Arzneien mit neuem Wirkstoff

Tiermodell

mRNA-Vakzine gegen HIV macht Fortschritte

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nicht jeder führt sich den Beipackzettel gerne zu Gemüte. Ist aber doch wichtig zu wissen, wann ein Medikament kontraindiziert ist.

© Dan Race / stock.adobe.com

Unterschiedliche Fachinformationen

Oftmals abweichende Gegenanzeige trotz wirkstoffgleicher Arzneimittel

Die Frustration über die fehleranfällige Digitalisierung hat bei Ärztinnen und Ärzten im vergangenen Jahr zugenommen, zeigt das am Freitag veröffentlichte „Praxisbarometer Digitalisierung“ der KBV.

© baranq / stock.adobe.com

KBV-Praxisbarometer

Ärzte frustriert: Tägliche TI-Probleme in jeder fünften Praxis