Gentechnik

Hautzellen erfolgreich in Neuronen verwandelt

Veröffentlicht:

LOS ANGELES (ple). Aus sogenannten humanen iPS-Zellen (induzierte pluripotente Stammzellen) lassen sich gezielt Motoneuronen herstellen (Stem Cells online). Die iPS-Zellen, die in ihren Eigenschaften humanen embryonalen Stammzellen weitgehend gleichen, haben Forscher durch Reprogrammierung aus Hautfibroblasten eines Erwachsenen erzeugt. Die iPS-Zellen wurden dann in vitro gezielt in Motoneuronen verwandelt, wie Stammzellforscher um Dr. William Lowry vom Broad Stem Cell Research Center in Los Angeles berichten. Diese Neuronen funktionierten so gut wie Neuronen aus embryonalen Stammzellen.

Lesen Sie dazu auch: Stammzellforscher programmieren Hautzellen zu Nervenzellen um

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Moderna oder BioNTech? Die beiden mRNA-Impfstoffe nehmen sich nichts. Momentan ist jedoch weiterhin mehr Moderna im hiesigen Markt.

© DEBBIE HILL / newscom / picture alliance

Impfstoff-Versorgung

Corona-Impfkampagne: Etwas mehr BioNTech, Moderna länger haltbar

Die Antikörperkombination Casirivimab / Imdevimab zur Behandlung und Prophylaxe von COVID-19 ist bei einer Infektion mit der Omikron-Variante von SARS-CoV-2 vermutlich deutlich weniger wirksam als bisher.

© picture alliance/dpa

Omikron-Welle

PEI und BMG: Wirksamkeit von Ronapreve® bei Omikron reduziert