Heidelberger Pädiater ausgezeichnet

Veröffentlicht:

HEIDELBERG (Rö). Für Forschungsarbeiten zu einer seltenen angeborenen Stoffwechselkrankheit, der Glutarazidurie Typ I, ist Privatdozent Stefan Kölker von der Uniklinik Heidelberg ausgezeichnet worden.

Der Kinderarzt hat den mit 25 000 Euro dotierten Horst-Bickel-Preis erhalten. Stifter ist die SHS-Gesellschaft für klinische Ernährung in Heilbronn. Kölker hat zusammen mit Kollegen den Krankheitsverlauf beschrieben und dabei Daten von mehr als der Hälfte der weltweit derzeit bekannten Patienten einbezogen. Wird die seltene Erkrankung im Neugeborenenalter diagnostiziert, können die Patienten mit Diät und Medikamenten sich körperlich und geistig normal entwickeln.

Mehr zum Thema

Unabhängig vom BMI

Frauen mit Bauchspeck häufiger infertil

Klimawandel

Fruchtsaft schadet Nieren bei großer Hitze

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“