Programm "POWER"

Helfer gesucht für begleitetes Spazierengehen

Veröffentlicht: 18.09.2018, 17:12 Uhr

WITTEN/HERDECKE. Das Programm "POWER" soll Senioren in Pflegeheimen zu mehr Bewegung einladen. "Dazu wählen wir die Form des begleiteten Spazierengehens", wird Professor Andreas Sönnichsen, Leiter des Instituts für Allgemeinmedizin und Familienmedizin der Universität Witten/Herdecke (UW/H), in einer Mitteilung der Uni zitiert.

Für begleitete Spaziergänge in Pflegeheimen des Ruhrgebietes suchen die Forscher noch ehrenamtliche Helfer. Es soll untersucht werden, ob durch regelmäßiges begleitetes Spazierengehen die Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Lebensqualität von älteren Personen verbessert werden kann.

"Wir möchten außerdem erforschen, ob sich das Programm in bestehende Hilfsangebote (z.B. Freiwilligenagenturen) integrieren lässt und angenommen wird", erläutern die Projektmitarbeiterinnen Anja Rieckert und Sabine Weißbach. Die teilnehmenden Pflegeheime befinden sich in Bochum, Dortmund, Witten, Herdecke, Herne und Hagen. (eb)

Mehr Infos zum Projekt per E-Mail an: power@uni-wh.de

Mehr zum Thema

Hamburg

Mit Musik gegen Demenz

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
COPD ist nicht nur eine Raucherkrankheit

Viele Risikofaktoren

COPD ist nicht nur eine Raucherkrankheit

Arznei-Roulette in Altenheimen?

Polypharmazie

Arznei-Roulette in Altenheimen?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen