Epidemiologie

Herzinfarkt-Patienten werden immer älter

Veröffentlicht: 11.10.2019, 17:16 Uhr

Berlin. Seit 2002 hat sich das Alter, in dem Menschen erstmals einen Herzinfarkt erleiden, um acht Jahre nach hinten verschoben. Das ist das Ergebnis einer Studie, die bei den DGK-Herztagen in Berlin vorgestellt wurde. Studienautor Dr. Hartmut Seyfert, Kreiskrankenhaus Demmin, und sein Team analysierten dafür die Daten von 4347 Patienten.

Die Experten sehen in dieser Entwicklung einen Erfolg der medikamentösen Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, heißt es in einer Mitteilung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK).

Dabei erleiden Männer Herzinfarkte noch immer deutlich früher als Frauen: Die meisten Infarkte traten bei Männern zwischen 68 und 76 Jahren auf, bei Frauen zwischen 76 und 84 Jahren. (bae)

Mehr zum Thema

Kontroverse im Herz-Team

Was tun bei Hauptstammstenose?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Mehr Spermien dank Fischöl?

Urologie

Mehr Spermien dank Fischöl?

Sturmlauf gegen Notfall-Reformpläne

Deutsche Krankenhausgesellschaft

Sturmlauf gegen Notfall-Reformpläne

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden