Hochresistente Bakterien nun auch in Kanada

TORONTO (hub). Bakterien mit dem Enzym Neu-Dehli-Metallo-ß-Laktamase (NDM-1) wurden jetzt auch in Kanada nachgewiesen, teilt die kanadische Ärztevereinigung CMA mit.

Veröffentlicht:

Zwei Menschen aus der Region Toronto hatten sich mit den Erregern infiziert, einer davon innerhalb von Kanada. Die CMA erinnert, dass die Bakterien durch Reisende verbreitet werden, besonders durch Medizintouristen, die sich in Indien und Pakistan Schönheitsoperationen unterziehen (wir berichteten).

Das Besondere an den Keimen: Sie sind gegen Antibiotika mehrfachresistent und haben auch eine Resistenz gegen die therapeutisch wichtige Antibiotika-Gruppe der Carbapeneme erworben.

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“