Hereditäres Angioödem

Icatibant für junge Patienten zugelassen

Veröffentlicht: 05.12.2017, 15:08 Uhr

BERLIN. Die EU-Kommission hat Firazyr® (Icatibant) zur Akutbehandlung von Kindern und Jugendlichen zugelassen, so der Hersteller Shire in einer Mitteilung. Somit können auch Patienten ab zwei Jahren mit dem Präparat behandelt werden, die an hereditärem Angioödem (HAE) leiden. Icatibant sei derzeit das einzige zugelassene Mittel zur subkutanen Behandlung von HAE-Attacken bei pädiatrischen Patienten.

Die Zulassungserweiterung basiere auf einer Studie mit 32 HAE-Patienten im Alter von zwei bis 18 Jahren, die akut eine Einzeldosis Icatibant s.c. erhielten. Bei mehr als 90 Prozent sei zwei Stunden nach der Applikation eine Symptomverbesserung nachweisbar gewesen. Generell sei die Injektion für die Teilnehmer gut verträglich gewesen, teilt Shire mit. (ajo)

Mehr zum Thema

Down-Syndrom

Der 21. März und das Coronavirus

Kommentar zu seltenen Erkrankungen

Der Neustart ist dringend geboten!

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden