KOMMENTAR

Impfen - Arzt und Patient gewinnen

Von Michael Hubert Veröffentlicht:

"Wenn mein Arzt mir zu einer Impfung rät, lasse ich mich auch impfen." Diese Aussage aus vielen Umfragen wurde jetzt von Asthma- und COPD-Patienten bestätigt. Doch nur 50 Prozent der chronisch Lungenkranken sind Grippe-geimpft, gegen Pneumokokken gar nur 15 Prozent. Und: Asthma und COPD allein werden offenbar nicht als ausreichende Impfindikation wahrgenommen.

Dabei werden beide Impfungen für diese Patientengruppen offiziell empfohlen - unabhängig vom Alter. Der Grund: Durch den chronischen Entzündungsprozess in der Lunge sind diese Patienten besonders empfänglich für Infektionen durch Grippe-Viren und Pneumokokken-Bakterien. Der Nutzen für die Patienten durch die Impfungen ist in Studien belegt, Risiken sind zu vernachlässigen. Und das Beste: Bei Impfungen handelt sich um eine typische Win-win-Situation. Es profitieren Patient und Arzt. Denn Impfleistungen sind extrabudgetär.

Lesen Sie dazu auch: Arzt ist wichtigste Infoquelle für Impfungen

Mehr zum Thema

Unmut

Brandenburger Hausärzte wollen bald geimpft werden

Gynäkologen und Perinatalmediziner

Fachgesellschaften für COVID-Impfung in der Stillzeit

Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
Die Bildschirmdarstellung einer Magnetresonanz-(MR)-Mammographie. Deutlich sichtbar ein winziger Tumor in der Brust einer Patientin.

Onkologie und Palliativmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Fatigue und Schmerzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer sollte diese Spritze mit der Moderna-Vakzine zuerst bekommen? Die Barmer schlägt eine Feinjustierung der Impfstrategie vor.

Morbi-RSA-Daten nutzen

Konzept: Weniger COVID-19-Tote durch gezielteres Impfen

Eine Figur vor einer Apotheke in Ilmenau (Thüringen) mit Mundschutz:

Bund-Länder-Gespräche

Lockdown bis 14. Februar, keine FFP2-Pflicht?