Impfkonferenz soll Strategie erarbeiten

Veröffentlicht:

MAINZ (eb). Die 1. Nationale Impfkonferenz gibt Impulse für Politik, Wissenschaft und Wirtschaft, eine gemeinsame Impfstrategie zu verabschieden. Dadurch soll ein optimaler Impfschutz für die Bevölkerung in Deutschland erreicht werden, betont die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Malu Dreyer. Die Politikerin hat die Konferenz initiiert, die vom 5. bis 7. März in Mainz stattfindet. Im Mittelpunkt der Fachtagung steht die Impfpolitik in Deutschland, die gesellschaftliche Akzeptanz der Schutzimpfungen und die Umsetzung strategischer Konzepte.

www.nationale-impfkonferenz.de

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Unterschiedliche Regelungen

Impfen in Apotheken: Bunter Flickenteppich in Europa

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Referentenentwurf

„Gesundes-Herz-Gesetz“: Die Statin-Gießkanne für Deutschland?

Untypisches Krankheitsbild

Kasuistik: Hinter dieser Appendizitis steckte ein Bakterium

Lesetipps
Globuli in Fläschchen

© ChamilleWhite / Getty Images / iStock

Leitartikel

Homöopathie: Eine bloße Scheindebatte

Eine neue Leitlinie, die Ende diesen Jahres veröffentlicht werden soll, soll Ärzten und Ärztinnen in der hausärztlichen Versorgung helfen, Patienten und Patientinnen zur Vitamin-D-Substitution adäquat zu beraten.

© irissca / stock.adobe.com

32. Jahreskongress der SGAM

Empfehlungen zur Vitamin-D-Substitution: Neue Leitlinie angekündigt