Poliomyelitis

Infektionen mit Impfviren in Zentralafrika

Veröffentlicht:

DÜSSELDORF. Im Mai wurden in der Zentralafrikanischen Republik (Bambari, Präfektur Ouaka) zwei Infektionen mit Impfstoff-abgeleitetem Poliovirus Typ 2 (cVDPV2) registriert, meldet das CRM Centrum für Reisemedizin. Der Indexfall habe eine akute schlaffe Lähmung entwickelt, eine infizierte Kontaktperson blieb symptomlos.

Durch das Auftreten des cVDPV2 wurde die Republik von der WHO als Land mit potenziellem Risiko der internationalen Verbreitung des Erregers eingestuft. Die letzten Infektionen mit einem Wildvirus wurden 2000 registriert. Das CRM rät, bei Reisen den Impfschutz zu beachten. (eb)

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nach Aufruf der KV Hessen

Budget-Protest? Wesentliche Leistungen müssen erbracht werden!

Was wird aus den NVL?

ÄZQ wird aufgelöst – Verträge gekündigt

Erstmal ohne Kioske, PVZ, Studienplätze

Lauterbach speckt geplantes Versorgungsgesetz massiv ab

Lesetipps