Ist natürliche Rinderkrankheit Ursache von BSE?

LONDON (ddp). Die Rinderseuche BSE hat sich möglicherweise aus einer seltenen, natürlich vorkommenden Hirnkrankheit bei Kühen entwickelt und nicht, wie bislang angenommen, aus der Schafkrankheit Scrapie. Darauf deuten Studienergebnisse eines Forscherteams um Dr. Raffaella Capobianco vom Neurologischen Carlo-Besta-Institut in Mailand hin.

Veröffentlicht:

Mäuse wurden mit dem Erreger einer vor allem bei älteren Rindern spontan auftretenden Prionenerkrankung namens BASE infiziert. Sie entwickelten dann unter bestimmten Bedingungen die für BSE charakteristischen Symptome - und nicht die BASE-typischen Krankheitsanzeichen. Sollten die Tests bestätigt werden, müssten die Maßnahmen zur Verhinderung weiterer Epidemien und zum Schutz des Menschen überdacht werden (New Scientist online).

Bislang halten Wissenschaftler verseuchtes Futter für den Auslöser von BSE. Das Futter habe Überreste von mit der Traberkrankheit Scrapie infizierten Schafen enthalten, deren Erreger dann bei Rindern die Hirnschäden auslösten. Allerdings gab es von Anfang an Zweifel an dieser Theorie. So seien etwa Versuche, Scrapie gezielt auf Rinder zu übertragen, gescheitert. Deshalb haben Wissenschaftler vermutet, BSE könnte eine Variante der natürlich vorkommenden Prionenerkrankung BASE sein.

Es müsse nun untersucht werden, ob BASE auf Menschen übergehen kann - und wie die BSE-Epidemie entstanden sei, um weitere Fälle von Ansteckungen zu vermeiden. Darauf weisen die Wissenschaftler hin.

Mehr zum Thema

Ferroptose

Neue Funktion von Vitamin K entschlüsselt

Das könnte Sie auch interessieren
Johanniskraut: Eine vorteilhafte Option bei einer Depression

© Tania Soares | EyeEm

Corona und Depression

Johanniskraut: Eine vorteilhafte Option bei einer Depression

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Johanniskraut kann mehr als bisher angenommen

© koto-feja, LordRunar | iStock

So wirkt Johanniskraut

Johanniskraut kann mehr als bisher angenommen

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Faktencheck: Johanniskrautextrakt vs. Citalopram

© ChristianChan | iStock

Depressionen behandeln

Faktencheck: Johanniskrautextrakt vs. Citalopram

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Was aus dem Salzstreuer kommt, ist nicht egal. Salz ist nicht gleich Salz. Herz und Gefäße profitieren von einem hohen Anteil Kaliumchlorid.

© Daniel Vincek / stock.adobe.com

Review und Metaanalyse

Viel Kaliumchlorid im Salz bringt Vorteile für Herz und Gefäße

Bundesweit soll es weiterhin eine Maskenpflicht in Bus, Bahn und Flugzeug geben, so sieht es der Entwurf des neuen Infektionsschutzgesetzes vor.

© Daniel Kubirski / picture alliance

Geplante Novelle

Infektionsschutz: Kakofonie der Änderungswünsche

Stellte am Mittwoch den Fahrplan für die Umsetzung der Krankenhausreform vor: Karl Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen.

© Rolf Vennenbernd/dpa

Minister Laumann nennt Zeitplan

Ab 17. November wird es ernst mit der Krankenhausreform in NRW