Pädiatrie

Kinder, die selten mit Eltern essen, bewegen sich auch weniger

Veröffentlicht: 24.01.2006, 08:00 Uhr

Jedes dritte Kind bewegt sich nach einer Umfrage der Plattform Ernährung und Bewegung am Tag weniger als eine Stunde, jedes vierte Kind sei mehr als zwei Stunden aktiv. Bei aktiveren Kindern sind es fast zwei Drittel, die an längeren gemeinsamen Mahlzeiten mit den Erwachsenen teilnehmen.

Unter den "Bewegungsmuffeln" sind es laut Umfrage 36 Prozent, die für gemeinsames Essen mehr als eine halbe Stunde Zeit übrig haben. Unter der Woche schafften es nur 37 Prozent der Familien, einmal am Tag alle zum Essen zusammenzubringen, an Sonn- und Feiertagen seien es 85 Prozent der Haushalte. Für die Studie wurden 1020 Erwachsene befragt, die mit Kindern bis 14 Jahren zusammen leben. (dpa)

Weitere Informationen im Internet: www.ernaehrung-und-bewegung.de

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Neuer Subtyp der Herzschwäche?

HFrecEF

Neuer Subtyp der Herzschwäche?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden